Lovestory

20140619-1-588

Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Lovestory für die Ewigkeit festhalten.

Egal wo, ob Zuhause, mitten im Wald oder vielleicht auch mit den Füßen im Sand? Lassen Sie uns gemeinsam Erinnerungen festhalten, die bleiben und immer wieder abrufbar sind. Erinnerungen an Ihre Liebe.

20140619-1-027

Ein Gefühl, ein Blick, ein Lachen, alles kann in einem Foto sein. Manchmal erinnert man sich an seinen ersten Kuss: Heimlich im Garten oder im Treppenhaus einer Party.

Wenn zwei Menschen den Alltag gemeinsam bestreiten und hin- und wieder kleine und große Abenteuer bewältigen müssen, dann sind auch das Momente, die man abspeichert. Irgendwo im Kopf, dort wo die Erinnerungen liegen. Wenn die Erinnerungen anfangen zu verblassen, ist da immer noch die Fotografie.

Drum gibt es dieses ganz besondere Fotoshooting – ihre Lovestory.

20140619-1-099

20120303-2-237

20110729-1-G115-248

Wir unterhalten uns und Sie erzählen mir von sich:

  • wie lange kennen Sie sich?
  • wann haben Sie sich kennengelernt und
  • wo war das?
  • wie erinnern Sie diesen Moment?
  • was haben Sie zuerst an dem anderen entdeckt?
  • was ist es, in das Sie sich verliebt haben?
  • wie stellen Sie sich Ihre gemeinsame Zukunft vor?
  • wie wäre es für Sie ohne den anderen zu sein?
  • wie fühlen sich die Schmetterlinge im Bauch an?
  • was ist Ihnen das Wichtigste an einer Beziehung?
  • Gibt es einen Ort an dem Sie sich am wohlsten fühlen?
  • was ist es, was Sie Zwei verbindet?

20140615-1-506

Wir suchen einen Ort, der für Sie eine Bedeutung hat, oder der Ihnen einfach gefällt.

 

20140615-1-065

seite2

20140619-1-209

20140619-1-132

Buchen Sie umgehend – Ihre Lovestory für €  570,00

 

Im Ergebnis erhalten Sie:

  • Umfängliche Beratung
  • 1 Stunde Outdoor – Fotosession
  • ausgewählte Dateien in einem hochwertigen Fotobuch (19 x 19 cm, 20 Seiten) von mir gestaltet

Schreiben Sie mir! Rufen Sie mich an: 0157 725544 376. Sie können auch einen Gutscheien, für so ein besonderes Shooting verschenken.

 

Angebot:
Wenn Sie im Januar 2017 buchen, erhalten Sie so ein Shooting für den  Knallerpreis von € 450,-

Das Angebot ist limitiert, darum: Entscheiden Sie sich umgehend.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Uta Raasch – Mode aus Düsseldorf seit 40 Jahren

Und so sehen die Seiten in der Z:OOM für Oberkassel aus

zoom-web20160914-1-016

Das ist ein großartiger Blick den Uta Raasch hat, um den beneide ich sie wirklich.

20160914-1-020

1979 von der VOGUE zum „neuer Stern am Modehimmel“ gefeiert hat sie aktuell, bei der VOGUE Fashion‘s Night, ihre neue STRANDFEIN-Kollektion vorgestellt. Diese kann bei QVC erworben werden.

20160914-1-037
20160914-1-040

Uta Raasch macht Mode.

20160914-1-061

20160914-1-122

20160914-1-185
20160914-1-171
20160914-1-175

20160914-1-161

20160914-1-197
20160914-1-215

20160914-1-109
20160914-1-088
20160914-1-027

20160914-1-255

20160914-1-245

20160914-1-141

Ihr Herz hängt an der Couture, mit extravaganten Schnitten und edlen Materialien.
Sie hat 2 Jack Russell Terrier, June und Archie, mit denen geht sie sowohl am Rhein als auch in der Eifel, wohin sie sich gerne zurückzieht, gerne spazieren.
Eine spannende Frau, keine Frage.


Dieses Fotoportrait entstand im Zusammenhang mit einem Interview, welches in der nächsten Ausgabe des ZOO:M  Magazins zu lesen sein wird.

Merken

Merken

Merken

Business Portrait

Inspiriert durch die Arbeit eines lieben Kollegen, habe ich in den letzten Tagen an kleinen Videos gearbeitet. In diesen Videos habe ich Fotos verarbeitet, die jeweils bei einem vor-Ort-Portrait enstanden sind. Als ich die ersten auf Facebook veröffentlichte bekam sie sehr viel Zustimmung – was mich natürlich sehr freute.

Steuerberaterin

Küchenchef

Mode Label

Heilpraktikerin

Heute: Beim Bäcker

Camera Cookies für einen guten Zweck

DSC_1458
DSC_1456
DSC_1457

Heute war es nun soweit: in der Bäckerei Steingen, im beschaulich quirligen Ratingen, würden meine Camera Cookies enstehen, also fuhr ich zur Speestrasse.
Die Bäckerei Steingen besteht in der 6. Generation und wurde 1833 gegründet.

bäcker-2


24 camera cookies 420

Ich mag Orte, an denen mit den Händen gearbeitet wird, sehr und habe mich in der Backstube gleich sehr wohl gefühlt.

20151124-1-004
20151124-1-011

20151124-1-265
20151124-1-262

Der sympathische Bäckermeister Steingen hatte mich eingeladen, den Enststehungsprozess der Cookies mitzuerleben.

20151124-1-27820151124-1-279

Zuest wird der Teig geknetet.

20151124-1-19020151124-1-09420151124-1-097

Zum Ausrollen des Teigs gibt es eine Maschine, in die der Teig gelegt wird

20151124-1-113
20151124-1-129

20151124-1-133
20151124-1-132
20151124-1-137

Anschließend wird er wieder auf den Arbeitstisch gelegt um die Cookies auszustechen

20151124-1-139
20151124-1-141
20151124-1-145
20151124-1-14920151124-1-01520151124-1-25320151124-1-153

Und dann wurden die Cookies ausgestochen und die Teiglinge auf ein Backblech gelegt

20151124-1-021

20151124-1-023

20151124-1-02920151124-1-03120151124-1-06220151124-1-04120151124-1-07320151124-1-06720151124-1-069
20151124-1-034
20151124-1-044
20151124-1-07920151124-1-15820151124-1-16120151124-1-18420151124-1-175
20151124-1-057
20151124-1-065

20151124-1-064
20151124-1-192

20151124-1-08620151124-1-178 20151124-1-177

Bevor die Bleche mit den ausgestochenen Cookies in einen hochmoderenen Ofen geschoben wurden, werden sie noch verziehrt und zuvor mit Ei bespinselt

20151124-1-23120151124-1-19920151124-1-23720151124-1-25920151124-1-308

Dann war es soweit, nach knapp 12 Minuten waren die Cookies fertig

20151124-1-29520151124-1-299

Und sehen toll aus20151124-1-30020151124-1-301

Und so können die Cookies ab Donnerstag, den 26.11.2015 für € 4,50  erworben werden.
Die Einnahmen aus diesem Verkauf gehen an das Kinder- und Jugend Hospiz Regenbogenland hier in Düsseldorf

DSC_1454
3 Ideen

Mein Dank gilt der Bäckerei Steingen, Ratingen die mir geholfen haben diese Aktion zu realisieren. Die Bäckerei ist bekannt für ihren preisgekrönten Stollen.DSC_1432

Kaethe Maerz

20151021-1-399

20151021-1-469

20151021-1-393Es war das Material und der Schnitt, was mir zuerst ins Auge stach. Die Klamotten hatten einen tollen Fall, so fließend, so natürlich und dann diese Farben, das war was ganz besonderes.20151021-1-046

img_unserekundinnen_lookbook_48
Foto (c) Kaethe Maerz

Kaethe Maerz“ sagte Christiane, „… eine Designerin hier auf der Talstrasse“, führte sie aus. Ok, dachte ich, das würde ich mir gerne genauer ansehen. Eine junge Frau die mit 28 Jahren ihr eigens Label gründet, fand ich spannend. Außerdem sah Christiane in diesem Outfit einfach umwerfend aus, als wenn es speziell für sie gemacht worden wäre – authentisch eben.

Ich nahm Kontakt zu Katrin Gammisch auf, der Designerin hinter dem Label „Kaethe Maerz“. Sie war spontan angetan von meiner Idee. Nur der Zeitpunkt war gerade unpassend. Nachdem sie 3 Jahre stetes Wachstum verzeichnen konnte, stagnierten ihre Umsätze seit 2012, um dann in 2014 auch noch zu sinken.

20151021-1-078

Sie konnte einfach nicht mithalten, mit den großen Konzernen, die immer wieder neue Marketingkampagnen starten und weiter investieren. Sie konnte nicht länger auftretende Engpässe überbrücken und schloss ihren Düsseldorfer Laden im Juli 2015. Da sie auch Mutter wurde passte es irgendwie das  Atelier in die heimische Wohnung nach Krefeld zu verlagern und genau dort habe ich sie getroffen.

20151021-1-144
20151021-1-066
20151021-1-444

Collage

Collage2

20151021-1-479
20151021-1-400
20151021-1-387

Das Herbstlaub und der Nebel erzeugten auf meiner Fahrt von Düsseldorf nach Krefeld eine besondere Stimmung, so, als wenn Gnome und Elfen unterwegs wären. Da wusste ich noch nicht, dass ich zu einem Fan von Klamotten im Fantasyfilm-Stil fuhr.

20151021-1-174

20151021-1-081
20151021-1-036
20151021-1-119

Katrin trug ihren 11 Monate alten Sohn Hendrik in einem Tragetuch auf ihrem Rücken, als sie mir die Tür öffnete.
Da war sie nun, die Designerin hinter dem Label „Kaethe Maerz“. Und Hendrik, ihr Sohn, war ganz offensichtlich das ganze Glück dieser recht zarten, jungen Frau, den am liebsten hätte sie noch mindestens 2 weiter Kinder, erfahre ich und, dass Hendrik „Windelfrei“ ist. Ja, genau, das heißt, dieser 11 Monate alte Knirps wird abgehalten und trägt keine Pampers. Katrin erklärt mir ganz überzeugend, dass Babys ihren Müttern durchaus mitteilen, wenn sie mal „müssen“ und Hendrik schon die ganze Nacht „durchhält“. Als MontagsOma bin ich beeindruckt. Wir trinken Tee, Hendrik ist neugierig auf mich und zahnt.

20151021-1-094
20151021-1-084
20151021-1-102

Der Schneidetisch steht im Wohnzimmer und der Plotter, für den Ausdruck ihrer Schnitte, im Kinderzimmer. Diverse Maschinen fügen sich in das Gesamtbild der bezaubernden Wohnung organisch ein, finde ich. Auch die restlichen Stoffballen, die nach Schließung ihres Atelier in Düsseldorf noch „übrig“ waren, werden hier gelagert.

20151021-1-373

Wir sprechen über die Situation als Solounternehmerin und wie die Kreativität oder eine Idee zu uns kommt und, unweigerlich, auch darüber, dass es unmöglich scheint davon leben zu können. Ich kann sie besser verstehen, als sie ahnt. Es ist schon fast demütigend, wenn das, wo unsere Leidenschaft uns hinführt, nicht dazu geeignet scheint unser Leben zu finanzieren. Wie gut kenne ich solche Gedanken von mir selber.

20151021-1-038

Katrin Gammisch hat Modedesign an der Privaten Modeschule Düsseldorf (PMD) studiert, Abschluss mit Gesamtnote 1,5 und erwarb später den Meisterbrief im Damen- und Herrenschneiderhandwerk. 2012 wurde sie zur Gründungsbotschafterin der Region Düsseldorf durch den NRW Wirtschaftsminister ernannt und 2013 mit dem German Lifestyle Award in der Kategorie Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

20151021-1-103

Ich kann wirklich nicht verstehen, dass so individuelle und stilvolle Kliedung, die mit soviel Leidenschaft entworfen wird, die Designerin nicht reich – also Umsatzstark macht.
Ihr Design ist extravagant und detailverliebt. Bei ihren Farben lässt sie sich in der Natur inspirieren oder durch andere Kulturen. Ihr Anspruch ist, etwas Neues zu schaffen, etwas, was in keine Schublade passt und – wie sie selbst – viele Facetten von Weiblichkeit und Leben enthält.
Stoffe werden nach ihrer Vorstellungen eingefärbt und ihr Augenmerk gilt der Hochwertigkeit von Naturstoffen, die auch als solche zertifiziert sind. Sie will langlebige Lieblingsstücke für ihre Kundinnen kreieren, die keinem Trend unterworfen sind.

20151021-1-026
20151021-1-031
20151021-1-035
20151021-1-039

Im Gespräch erfahre ich, dass Katrin  sich mit dem Thema Trachten beschäftigt. Trachten stehen für sie für Werte und Tradition, etwas, dass uns Halt geben soll und, aus ihrer Sicht, heute einfach unterbewertet wird.

20151021-1-413

20151021-1-409
20151021-1-414
20151021-1-432

Wenn ich mir ihre Kollektionen so ansehe, dann sehe ich dass sie ein Gespür für einzigartige Farbnuancen und Kombination hat. Die einzelnen Stücke ihrer Kollektion können grundsätzlich untereinander kombiniert werden, auch kollektionsübergreifend. Bekleidung versteht die Modedesignerin im ursprünglichen Sinn als eine Symbiose von Schutz und individuellem Selbstausdruck.

20151021-1-059

20151021-1-065

Das ist ihr wichtig: Bekleidung als Selbstausdruck.

Es war ihre Großmutter, eine ausgebildete Schneiderin, die ihr als 16jährige dabei half sich authentisch zu fühlen. Sie wollte Kleidungsstücke, die zu dem von ihr bevorzugten Mittelalter-Szene und Fantasyfilm-Stil, passen und mit der Hilfe der Großmutter entstanden diese.
Heute fragt sie sich, was gebraucht wird, was steht an, was sind ihre Bedürfnisse. Die Bedürfnisse ihrer Mutter inspirieren sie dann noch einen „drauf zu setzen“, wie sie sagt.

20151021-1-074

Während sie versucht Hendrik zum Schlafen zu legen, sehe ich mich um und entdecke eine Patchworkdecke mit einer einzigartigen Randverzierung. Sie erzählt mir, sie hat diese Decke aus Stoffresten in der Schwangerschaft für ihren Sohn genäht. Die Decke ist ein Prachtstück.

20151021-1-067

Dann zeigt sie mir einen Poncho den sie entworfen hat.

20151021-1-236
20151021-1-338

20151021-1-226
20151021-1-220
20151021-1-371

Es ist ein Mutter-Kind Poncho –grandiose Idee. Es bedeutet Mütter, die sich ihre Kinder mit einer Trage oder einem Tuch umbinden, passen zusammen mit ihrem Kind in diesen Poncho hinein. Dabei ist es unwichtig ob das Kind auf dem Rücken oder vor der Brust getragen wird. Das Material ist Kaschmir und Wolle und nicht nur schön sondern auch als Regenschutz geeignet.

20151021-1-456
20151021-1-458

20151021-1-463
20151021-1-461

20151021-1-348

Ich finde das Teil großartig. Die Farbe nennt sich Masala oder Bordeauxrot und sie hat noch genügend Stoff um 2 weitere solcher Ponchos zu produzieren.

20151021-1-340

Zum Abschluss hat sie mir noch verraten wie sie auf „Kaethe Maerz“ gekommen ist. Es war eigentlich ganz einfach, denn ihr Vater hat sie als Kind gerne Käthchen genannt und März ist der Monat, in dem sie geboren wurde und er steht für sie für Neuanfang und Frühling.

Merken

Claudia Burkhardt

17. April 2015 – 18:54h

Ich sitze auf der Fähre. Kinder schreien, Hunde bellen! Die Fähre nach Ameland hatte über 30 Minuten Verspätung.
Ich bin dabei meine Gedanken und Eindrücke zu sammeln, denn ich war heute bei Claudia Burkhardt.

20150417-1-412
20150417-1-271
20150417-1-112

20150417-1-446
20150417-1-269

Wir wollten uns schon lange treffen, den auf meiner Fahrt nach Ameland komm ich quasi an ihrer Haustüre vorbei. Heute war es endlich soweit: Ich habe die Künstlerin, die hinter dem Label Sassafras Design steht, persönlich getroffen.

20150417-1-020

20150417-1-307

20150417-1-139

Die kreativen Arbeiten von Claudia Burkhardt bewundere ich von dem Moment an, wo ich sie erstmals gesehen habe.

3c04a3ca50f3798701cd13f4fe4fcc63

d416498a5072602b37f1c3dd9d4e9b2a

Sie hat weiche Hände, sagen ihre Kinder. Ich kann nicht mehr Klavierspielen, bedauert sie selber. Claudia ist Filzerin und hat, in den vergangenen 12 Jahr, neben ganz vielen Sachen, auch über 600 Schals gefilzt.
Rechts, das ist so einer, ein Herrenschal und ihr Sohn Bert ist das Model.
Mit Hilfe von Kernseife und warmem Wasser, entsteht aus Wolle und Seide ein Stoff, den sie dann wieder verwandelt, in etwas sehr einzigartig Schönes. Für mich ist es eine Art von Meditation, sagt sie über ihre Arbeit und, dass es sie glücklich macht zu filzen.

11153525_832590423501334_111489291_o
Foto: C.Burkhardt

20150417-1-419

b32313551d12ae12c7eb2b033427a075
215a0b7205a71f4927d5db6e4af3ef16

20150417-1-295
Während ihrer Ausbildung zur Goldschmiedin lernt sie ihren zukünftigen Mann kennen, einen Niederländer. Ihm folgte sie vor 41 Jahren in seine Heimat, damals war sie 19 Jahre alt.
20150417-1-192
Ich frage sie, wie ihre wunderschönen, einzigartigen Stück entstehen. „Von ganz alleine!“ ist Ihre Antwort. Was sie meint ist sicherlich dieser Prozess, in dem wir Kreative uns fühlen, wenn uns etwas die Hand führt und wir selber nur das Instrument zu sein scheinen, das etwas entstehen lässt, ohne unsere zutun. Dabei schafft diese kleine, zierliche Frau farbenfrohe und somit sehr kraftvolle Einzelstücke, die den Menschen, der sie trägt, zu etwas Besonderem machen.

f1492d557d5e37e8ee23d73b01065f79
e86af9e7acbbc11e2e206ed68c84980f

20150417-1-259

20150417-1-157
20150417-1-208
20150417-1-232

Ihre Wohnung ist ein kuscheliger Ort voller Kunst und Filzobjekte.

20150417-1-154

20150417-1-156

20150417-1-403

20150417-1-152

Das jüngste ihrer fünf Kinder lebt noch bei ihr, eine Tochter ist bei einem Unfall ums Leben gekommen, das ist schon über 20 Jahre her, schmerzt aber immer noch, auch wenn Sie heute viele Enkelkinder hat.

20150417-1-189

20150417-1-252Das ist Leyenda, ihre dreibeinige Schäferhündin.

20150417-1-168

Seit 2009 hat Claudia einen DAWANDA Shop und seit 2011 einen ETSY Shop in dem ihre Kunstwerke zu sehen und zu kaufen sind.
Ich habe Hüte aufprobiert, einfach umwerfend schön. Sprecht sie drauf an, sie sind noch zu haben, schnell bevor ich mich doch noch für einen entscheide.

20150417-1-266

20150417-1-280

20150417-1-351

20150417-1-008.
20150417-1-009
20150417-1-191
20150417-1-202

Die Inspiration für den Namen ihres Label „Sassafras Design“ bekam sie durch eine Buch: „Sassafrass, Cypress & Indigo„. Die gebundene Ausgabe dieses Buches ist leider vergriffen, es ist jedoch als Kindle Edition erhältlich. Sassafrass, Cypress & Indigo ist die Geschichte von drei Schwestern und ihre Mutter, die in Charleston, South Carolina leben, Färben scheint auch eine wichtige Rolle in diesem feministischen Roman zu spielen.

20150417-1-272

Das alles erzählt Claudia mir bei einem köstlichen Käsekuchen, dessen Rezept sie mir mitgibt, als ich sie wieder verlasse.
Danke, das ich dein Gast sein durfte und danke für dein wunderbares Geschenk.

 

 

Eine Familie entsteht!

20150208-1-0695

20150208-1-0223-Bearbeitet

20150208-1-0414

20150208-1-0671

20150208-1-0273

20150208-1-0036-Bearbeitet
20150208-1-0047-Bearbeitet

20150208-1-0083-Bearbeitet

20150208-1-0066-Bearbeitet
20150208-1-0152-Bearbeitet

20150208-1-001420150208-1-0266-Bearbeitet

20150208-1-0491-Bearbeitet

20150215-1-254
Elmo* wurde am Freitag, den 13. Februar 2015 geboren.

20150221-2-083Kopie

20150221-2-096Kopie
20150221-2-232Kopie
20150221-2-065Kopie
20150221-2-087Kopie
20150221-2-495Kopie
20150221-2-344Kopie

20150221-2-030Kopie

20150221-2-457Kopie
20150221-2-442Kopie
20150221-2-295Kopie

20150215-1-206

20150215-1-178
20150215-1-169

20150215-1-290

20150215-1-247
20150215-1-250

 

*Wikipedia sagt zu ELMO:
Elmo ist altestnisch, finnisch und germanisch. Elmo leitet sich ab von Erasmus und bedeutet: der Liebenswürdige (griech.). Elmo kann auch eine Nebenform des germanischen Namens Elmar („der Edle und Berühmte“) sein.

Merken